Wurzelbehandlungen

Die Endodontie (Wurzelbehandlung) beschäftigt sich in erster Linie mit der Therapie von Erkrankungen des Zahnmarks, das Gewebe im Inneren des Zahnes (Pulpa). Ist diese entzündet kann es zu äußerst intensiven, dauerhaften Zahnschmerzen kommen.

Die Entfernung der Pulpa und damit des Zahnnerves garantiert eine dauerhafte Schmerzfreiheit. Dabei werden alle Weichgewebsreste aus dem Wurzelkanal entfernt, dieser gereinigt und desinfiziert und abschließend bakteriendicht verschlossen, um das Eindringen neuer Erreger zu unterbinden.

Oft bleibt nur die Wahl zwischen einer Zahnentfernung oder der Wurzelbehandlung. Dabei kommt es auf Fingerspitzengefühl und moderne Technik an, denn die verästelten Wurzelkanäle sind haarfein.

 


Unsere Methoden zum langfristigen Zahnerhalt:

  • Die Lupenbrille hilft uns dabei, jeden der filigranen Wurzelkanäle aufzufinden.
  • Um die Wurzelkanäle effektiv vermessen, reinigen und aufbereiten zu können verwenden wir ein elektrometrisches Wurzellängenmessgerät und sterile Einweginstrumente.
  • Die Wurzelkanäle werden mit thermoplastischen Füllmaterialien verschlossen.

 

 

Ursachen

Die Ursachen für erkrankte Wurzelkanäle sind vielfältig. So können tiefe und unerkannte Karies, wiederholte Behandlungen an dem selben Zahn, Zahn- und Wurzelrisse oder Unfallverletzungen die Ursache sein. Bemerkbar macht sich die Entzündung des Zahnnervs (Pulpitis) meist durch extreme Empfindlichkeit des betroffenen Zahnes, Farbveränderung der Zahnkrone oder Schwellung des Zahnfleisches.